Georg Hoffmann
Hypnose und Parapsychologie . Citizen Science Projects

 

Spiritualität . Selbstheilungskraft

Neben dem Intelligenzquotienten (IQ) ist mittlerweile auch der Emotionale Quotient (EQ) bekannt. Der Spirituelle Quotient (SQ) ist jedoch weitgehend unbekannt, obwohl er für die spirituelle Entwicklung aller Menschen (Seelenpfad, Seelenaufgabe) von großer Bedeutung sein kann.

Marketingexperten haben seit einiger Zeit die Spiritualität für sich und die Geschäftsmodelle ihrer Kunden entdeckt. Es werden spiritueller Tourismus, Hotels mit mentaler, geistiger und spiritueller Wellness und regionale Projekte wie „Wege zum Leben“ vermarktet. So ist Spiritualität nach einer Studie ein wichtiges Zukunftsthema für den Tourismus und passt sehr gut in meine Heimat, das Sauerland (NRW, Region Südwestfalen).

In der Schweiz wurde in den letzten Jahren ein Betriebswirtschafts-Studiengang für Führungskräfte angeboten, der mit dem akademischen Grad "MBA (Master of Business Administration) für spirituelle Intelligenz" endet. Die 18-monatigen MBA-Kurse kosten 66 000 Schweizer Franken. Spiritualität wird hier auf einen persönlichen materiellen Erfolg (höheres Gehalt) und den Erfolg eines Unternehmens reduziert. Dieser Erfolg soll deshalb „spirituell“ begründet sein, weil wirtschaftlicher Erfolg ja angeblich gut für Alle ist und die Menschheit weiter bringt. Im täglichen Leben sehen wir allerdings, dass wirtschaftlicher Erfolg, beispielsweise großer Konzerne, häufig auf Ausbeutung von Menschen und der Zerstörung von Mutter Erde beruht. Das hat mit Spiritualität absolut nichts zu tun.

Spiritualität ist kein Marketinginstrument oder Managementtool, sondern eine fundamental bedeutsame und persönliche Angelegenheit.


Spiritualität ist ein Grundbedürfnis der meisten Menschen.

  • Woher komme ich?
  • Wozu bin ich auf dieser Welt?  
  • Was ist meine Lebensaufgabe, was will ich hier lernen?
  • Wohin gehe ich, wenn dieses Leben endet?  

Wir sind mit einer Seelenaufgabe auf diese Welt gekommen. Unsere Seele hat den Wunsch mitgebracht, einige für ihre spirituelle Entwicklung wichtige Erfahrungen zu machen.

Daher ist der "Kontakt" zur eigenen Seele erforderlich. Nur dann können wir herausfinden, welchen Seelenpfad wir gehen sollen, um unser gestecktes Ziel zu erreichen. Unsere Seele kann uns durch ihr riesiges Wissenspotential die Antworten auf unsere Fragen geben.

Spiritualität wurde früher auch als „gottgefälliges Leben“ bezeichnet. Religionen und institutionelle Kirchen sagen uns, dass nur sie wissen wie ein solches Leben auszusehen hat. Sie behaupten, nur sie könnten eine Verbindung zur Geistigen Welt (Engeln, Geistigen Beratern, ...) und zu Gott herstellen und sie seien daher als Vermittler absolut notwendig.

Spiritualität ist jedoch von Religionen und Kirchen unabhängig. Häufig sind Kirchen, mit ihren Dogmen und Vorschriften, vielmehr ein Hindernis auf dem persönlichen Seelenpfad. 

Die von ihrer Seele für ihr jetziges Leben geplanten Erfahrungen können sie daher möglicherweise nicht machen.

Die Aktivierung der Selbstheilungskraft

und die Anwendung der damit verbundenen Methoden (Trancearbeit, Energiearbeit, ...) sind ist eine uralte und weltweit verbreitete Kunst. Die Methoden können voneinander abweichen. Der Mensch wird jedoch immer ganzheitlich mit Körper, Geist und Seele (Trinität) gesehen. 

Nur so kann eine Aktivierung oder Stärkung der Selbstheilungskräfte wirksam werden. Heilungsprozesse auf allen Ebenen können starten und erfolgreich verlaufen.